8. bis 24. August 2010
Brrrr!!!
Ein kalter, feuchter und nebeliger Morgen, Alex schlägt vor noch eine Stunde zu schlafen bis der Nebel weg ist :-). Aber dann macht er doch Ruckzuck Feuer das uns beim Frühstück wärmt. Bis wir zusammengepackt haben verzieht sich der Nebel fast vollständig. Ein letzter An-/Abstieg und ein paar Stunden später sind mir am Pallas, der den Meisten wohl als Startpunkt dient und uns Kaffee und WLAN für den verspäteten Blogeintrag bietet. 2h später erreíchen wir die Grenze des Nationalparkes und die Hütte Mäntyrova, in der wir auch nächtigen. Der Kamin braucht eine Weile bis er in Gang ist, macht dann aber kuschlig warm. Beim Kochen testen wir ausversehen den Rauchmelder. Gut zu wissen daß der funktioniert und auch kein bischen leise ist! Zur Belohnung gibts noch Puddung eine eine der angenehmsten Wäschen bishen :-)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben
Name
Kommentar
Spam-Schutz CAPTCHA
Nicht lesbar? -> neu laden
Bitte den Text im obigen Bild hier eingeben: