8. bis 24. August 2010
Nachtrag: Los geht's
Kurz nach halb vier ging's heute mit ein paar Minuten Verspätung mit dem ICE los Richtung Hamburg. Im Zug teilten wir uns bis Göttingen ein Secher-Abteil mit 4 älteren Damen, die wohl schon das ein oder andere Prosecco-Döschen auf ihrer Reise geöffnet hatten. Entsprechend ausgelassen war dann auch zeitweise die Stimmung der Damen.
In Hamburg haben wir dann erstmal beschlossen einen Zug später nach Travemünde zu nehmen und uns noch etwas für die lange, strapaziöse Schiffsreise zu stärken (in Hamburg natürlich mit Hamburgern - was sonst :-) )

Los gehts
Diesmal wollte ich auf keinen Fall zu spät zum Zug kommen, Alex war trotzdem schon da, wie macht er das nur? Bis auf drei angeheiterte Prosecco-Damen war die Zugfahrt relativ eintönig.. eine kurze Stärkung in Hamburg durch einen Hamburger und kurz darauf standen wir an einer winzigkleinen verhängnisvollen Bushaltestelle von der aus wir eigentlich zum Checkin gefahren werden sollten. Allerdings hat uns n kleiner Geldbeutel einen Strich durch die Rechnung gemacht, der ist nämlich im Bus vorm Alex geflüchtet! Ohne Geldbeutel und ohne Ausweis hatten wir keine Chance auf die Fähre zu kommen. Haben zwar einen Totesmutigen Taxifahrer gefunden (140km/h statt der erlauben 80..) um den Bus einzuholen aber der Geldbeutel war einfach weg, selbst die hinzugerufene Polizei konnte nichts ausrichten.
Nach ner Flasche Bier vom netten Fährpersonal sind wir dann in einen Campingplatz um die Ecke... Erster Tag schon mal aufregender als gedacht :-)